⚠️ Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel maschinell übersetzt wurde.

Wenn eine Anrufverbindung nicht ausgehandelt wird, kann der Anruf nicht verbunden werden. Obwohl Aircall Maßnahmen ergreift, um sicherzustellen, dass so viele Anrufe wie möglich erfolgreich sind, liegen einige Umstände außerhalb der Kontrolle von Aircall, wobei solche Probleme typischerweise von lokaler Netzwerkhardware, Firewalls und deren Konfiguration ausgehen.

Tiefe UDP-Beschränkung

Einige Netzwerke, insbesondere hochsichere Firmennetzwerke, verhindern möglicherweise, dass UDP-Pakete den NAT (Network Address Translator) passieren. Aircall Verbindungen können zwar Audiopakete über TCP übertragen, doch handelt es sich dabei lediglich um UDP-Pakete, die von TCP eingerahmt sind. Daher können Netzwerke, die eine tiefe Paketanalyse durchführen, ihren Transport durch das NAT immer noch einschränken.

Die Autorisierung des UDP-Transports für Aircall Pakete sollte das Problem beheben.

SIP ALG

SIP ALG (Application Layer Gateway) ist eine Erweiterung vieler NAT's (Network Address Translators) und Firewalls und ist häufig in kommerziellen und heimischen Router-Geräten zu finden. Die Absicht von SIP ALG war es, Unzulänglichkeiten bei der Handhabung von SIP-/VoIP-Paketen zu beheben, aber viele schaffen es nicht, diese Daten korrekt zu verwalten, was zu zahlreichen Mängeln bei der Anrufqualität und vor allem beim Anrufaufbau führt.

Gesprächsverbindungen und Gesprächsqualität innerhalb der Aircall App werden vollständig von der Anwendung selbst verwaltet. Daher kann jede Verwendung von SIP ALG nur Anrufe behindern, die mit Aircall getätigt werden. Es wird daher empfohlen, SIP ALG in Ihrem Netzwerk zu deaktivieren, falls verfügbar.

VPNs

VPNs (Virtual Private Networks) bieten einen Tunnel zu einem anderen Standort, so dass der Durchsatz zu und von Ihrem Gerät scheinbar von einem anderen Standort stammt. Abgesehen davon, dass Ihre Aircall Anrufe mit zusätzlichen Latenzzeiten, Jitter und Paketverlust belastet werden, kann sich die Verwendung eines VPN auch negativ auf die Rufvermittlung auswirken, weil nicht klar ist, welches Netzwerk angesprochen werden soll, was dazu führt, dass Anrufe ihren vorgesehenen Empfänger verfehlen.

Aircall rät dringend von der Verwendung von VPNs ab, wenn Sie die Aircall App verwenden.


Benötigen Sie noch Hilfe? Bitte wenden Sie sich an das Support-Team. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

War diese Antwort hilfreich für dich?